Aktuell
Tourismus
Der Verwaltungsrat und die Geschäftsführung der Hotelkooperation Belvita Leading Wellnesshotels Südtirol, im Brandnamic Campus in Pairdorf, bei Brixen.

Belvita Leading Wellness Hotels: Qualität, die sich auszahlt

Auf der Vollversammlung der Hotelkooperation Belvita Leading Wellnesshotels Südtirol, im Brandnamic Campus in Pairdorf, bei Brixen, beeindruckten die Zahlen aus dem abgelaufenen Geschäftsjahr. Erfolgversprechend sind auch die Pläne für die Zukunft der 28 Mitgliedsbetriebe.

Der Verwaltungsrat und die Geschäftsführung der Hotelkooperation Belvita Leading Wellnesshotels Südtirol, im Brandnamic Campus in Pairdorf, bei Brixen.

Der Tourismusbranche in Südtirol geht es gut. Auf der diesjährigen Vollversammlung der Hotelkooperation Belvita Leading Wellnesshotels Südtirol zeigten sich der Verwaltungsrat und die Geschäftsführung der 28 Mitgliedsbetriebe dementsprechend zufrieden mit den Zahlen aus dem abgelaufenen Geschäftsjahr: 186 Millionen Euro und über 1 Million Nächtigungen. Obmann Paul Zimmerhofer betonte in seiner Eröffnungsrede: „Südtirols Tourismus boomt. Und wir können mit Stolz sagen, dass wir einen entscheidenden Beitrag dazu geleistet haben. Gemeinsam haben unsere Mitgliedsbetriebe über 1 Million Nächtigungen erzielt und einen Umsatz von 186 Millionen Euro erwirtschaftet.“ Obmann Paul Zimmerhofer vom Alpin & Spa Resort Schwarzenstein und sein Stellvertreter Patrick Nestl vom Spa & Relax Hotel Erika wurden im Rahmen der Wahl in ihren Ämtern bestätigt. Reinhold Crazzolara vom Dolomiti Wellness Hotel Fanes folgt Werner Call vom Excelsior Resort, der als Verwaltungsratsmitglied nicht mehr zur Wahl stand.

Im abgelaufenen Jahr investierte die Organisation stark in Marketing-Aktivitäten und Pressearbeit. Die Belvita-Werbe- und PR-Anzeigen in renommierten Print- und Online-Medien wie Bunte, Bild, Frankfurter Allgemeine, Dove, Insieme oder im englischsprachigen Reisemagazin Monocle haben Wirkung gezeigt. „Allein im deutschsprachigen Raum waren unsere Kampagnen in 12,5 Millionen Print-Exemplaren zu sehen und erreichten einen PR-Wert von über 1,6 Millionen Euro“, meinte Michael Oberhofer. Dazu kommt die erfolgreiche Social-Media-Arbeit. Besonders zufrieden zeigt sich die Geschäftsführung über die sehr guten Ergebnisse im Online-Marketing.

Laut dem ADAC Reise-Monitor 2018, geht die Hauptreise der ADAC-Mitglieder zwar nach wie vor ans Meer, bei der Zweitreise aber sind Städte- und Wellnessurlaube am beliebtesten. „Stark im Kommen sind Wanderurlaube. Unsere Mitgliedsbetriebe haben damit die besten Voraussetzungen. Vor allem, da laut Studie, 3,6 Prozent der befragten Urlauber ihren Zweiturlaub in Südtirol verbringen wollen“, meint Geschäftsführer Alois Kronbichler.

Der Tourismus-Landesrat Arnold Schuler betonte bei der Vollversammlung, dass es wichtiger denn je sei, für gemeinsame Lösungen zu kämpfen. „Das Schnee-Chaos am Brenner Ende Januar, aber auch das Problem rund um die ausländischen Kennzeichen zeigen uns, dass Politik und Tourismus an einem Strang ziehen müssen. Nur so können unsere Hoteliers den Anforderungen der Zukunft gerecht werden“, so der Landesrat.

Für die kommenden Jahre verfolgen die Belvita Leading Wellness Hotels große Ziele. „Wir wollen verstärkt in das lokale Marketing investieren, weil Gäste aus Südtirol ein enormes Potenzial für unsere Mitgliedsbetriebe darstellen“, erklärte Geschäftsführer Michael Oberhofer. Über das eigene Jobportal www.belvita.it wollen die Mitgliedsbetriebe der Kooperationsgruppe ihre Toppositionen bewerben und Bewerber die besten Jobs in Südtirols Hotellerie finden. „Image ist alles. Deshalb müssen wir für einen guten Ruf als Arbeitgeber sorgen“, so Kronbichler.

Foto: brandnamic.com

Belvita Leading Wellnesshotels

Der Verbund Belvita Leading Wellnesshotels Südtirol wurde vor 23 Jahren von weitsichtigen Hoteliers gegründet. Mittlerweile hat sich die Hotelkooperation als Erfolgsmodell in Italiens Tourismusbranche etabliert. Der Kooperation gehören 28 Mitgliedsbetriebe an. Allesamt familiengeführte Wellnesshotels im 5-Sterne sowie im 4-Sterne-Superior-Segment.

Arbeiten Sie mit ...

Treten Sie mit uns in Kontakt oder tragen Sie zum Erfolg des Portals bei.

Sie haben Fragen zum Genossenschaftswesen oder Anregungen zum Nachrichtenportal? » mehr

© Raiffeisenverband Südtirol  |  MwSt.-Nr. 00126940212  |  Service Center: 800 031 031