Aktuell
Sozial
Im Leistungspaket für die Angestellten von Seilbahnunternehmen enthalten sind fachärztliche private und öffentliche Leistungen, chirurgische Eingriffe in privaten und öffentlichen Heilanstalten, den Beistand bei Krankenhauseinlieferung, soziale Leistungen mit sanitärer Relevanz (Mutterschaft, Sehhilfen, Prothesen, Hauskrankenpflege) und zahnärztliche Leistungen.

Seilbahnunternehmen: Bessere ärztliche Leistungen für Angestellte

416 Angestellte von Südtiroler Seilbahnunternehmen sind im Jahr 2017 dem von der Raiffeisen-Organisation Mutual Help geführten Gesundheitsfonds beigetreten. Sie haben dadurch Anspruch auf zusätzliche ärztliche Leistungen.

Im Leistungspaket für die Angestellten von Seilbahnunternehmen enthalten sind fachärztliche private und öffentliche Leistungen, chirurgische Eingriffe in privaten und öffentlichen Heilanstalten, den Beistand bei Krankenhauseinlieferung, soziale Leistungen mit sanitärer Relevanz (Mutterschaft, Sehhilfen, Prothesen, Hauskrankenpflege) und zahnärztliche Leistungen.

416 Angestellte des Verbandes “Südtiroler Seilbahnunternehmen” sind im Jahr 2017 dem von der Raiffeisen-Organisation Mutual Help geführten Gesundheitsfonds beigetreten. Gemäß Kollektivvertrag zahlen die Seilbahnunternehmen für jeden Angestellten monatlich einen Beitrag in den lokalen Fonds ein. Die Mitarbeiter können dadurch zusätzliche beziehungsweise ergänzende ärztliche Leistungen außerhalb des öffentlichen Gesundheitsdienstes beanspruchen und bekommen einen Teil der Kosten rückvergütet.

Die Vereinbarung zwischen dem Verband der Seilbahnunternehmen und Mutual Help war am 15. November 2016 unterzeichnet worden und mit 2017 in Kraft getreten. Seit damals wurden 134 Ansuchen eingereicht. 80 Prozent der Gesuche wurden positiv begutachtet, lediglich 28 abgelehnt. Insgesamt wurden 10.938,50 Euro an Rückvergütungen ausbezahlt, mehr als die Hälfte davon betraf zahnärztliche Leistungen.

Der Präsident des Verbandes Südtiroler Seilbahnunternehmen, Helmut Sartori, zeigt sich über die Bilanz nach dem ersten Jahr der Zusammenarbeit mit der wechselseitigen Hilfsgesellschaft zufrieden: „Wir haben uns ganz bewusst dazu entschieden, mit einem lokalen Partner zusammenzuarbeiten, weil dieser Garant für kurze Wege und eine praktische Abwicklung der Verfahren ist. Genau das hat sich auf Anhieb bewährt. Nun können wir unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zusätzliche ärztliche Leistungen anbieten – zu vertretbaren Kosten.“

Sartoris Wunsch ist es, dass sich die Zahl der Angestellten, die der Vereinbarung beitreten und diese in Anspruch nehmen, in den nächsten Jahren erhöht.

Raiffeisen Gesundheitsfonds

 

Der Raiffeisen Gesundheitsfonds stellt eine lokale Alternative zum nationalen Gesundheitsfonds dar. Durch das lokale Angebot der Leistungen fördert er den lokalen Wirtschaftskreislauf und bietet Angebote, die den regionalen Gegebenheiten und Bedürfnisse entsprechen. 

 

Der Raiffeisen Gesundheitsfonds bietet:

  • auf die lokalen Gegebenheiten abgestimmtes Leistungspaket
  • hohes Leistungsangebot für die eingeschriebenen Mitarbeiter zu denselben Kosten wie vom nationalen Kollektivvertrag vorgesehen
  • steuerliche und beitragsmäßige Vorteile für den Betrieb und den Eingeschriebenen
  • kostensparend und bürgernah
  • Konvention mit heimischen Praxen und Einrichtungen im sanitären Bereich
  • kompetenter zweisprachiger Partner vor Ort mit kurzen effizienten Wegen mit Sicherheit, Zuverlässigkeit und Nähe von Raiffeisen

Arbeiten Sie mit ...

Treten Sie mit uns in Kontakt oder tragen Sie zum Erfolg des Portals bei.

Sie haben Fragen zum Genossenschaftswesen oder Anregungen zum Nachrichtenportal? » mehr

© Raiffeisenverband Südtirol  |  MwSt.-Nr. 00126940212  |  Service Center: 800 031 031