Kurznachrichten

Kurznachricht

25.01.2018

Positive Lage am Südtiroler Arbeitsmarkt

Südtirol unter Regionen Europas mit der niedrigsten Arbeitslosenquote

Die Arbeitslosenquote in Südtirol lag 2016 bei 3,5 Prozent. Damit liegt die Provinz Bozen an der 40. Stelle unter rund 270 europäischen Regionen. In Südtirol herrscht außerdem eine geringe Jugendarbeitslosigkeit.


Die Eurostat-Daten, welche die Handelskammer Bozen veröffentlicht hat, bestätigen die positive Lage am Südtiroler Arbeitsmarkt. Die allgemeinen Arbeitslosenquote (Altersklasse 20-64 Jahre) liegt bei 3,5 Prozent, bei der Jugendarbeitslosenquote (Altersklasse 15-24 Jahre) schneidet Südtirol mit 8,8 Prozent gut ab.

Im Vergleich zu Südtirol ist die allgemeine Arbeitslosenquote in der Nachbarprovinz Trentino mit 6,7 Prozent fast doppelt so hoch und die Jugendarbeitslosenquote (24,2 Prozent) beinahe dreimal so hoch. Tirol weist hingegen etwas geringere Arbeitslosenquoten als Südtirol auf (allgemeine Arbeitslosenquote: 3,3 Prozent, Jugendarbeitslosenquote: 7,2 Prozent).

Weitere Informationen auf der Homepage der Handelskammer Bozen, WIFO


Arbeiten Sie mit ...

Treten Sie mit uns in Kontakt oder tragen Sie zum Erfolg des Portals bei.

Sie haben Fragen zum Genossenschaftswesen oder Anregungen zum Nachrichtenportal? » mehr

© Raiffeisenverband Südtirol  |  MwSt.-Nr. 00126940212  |  Service Center: 800 031 031