Finanzen
Obst
Apfelpreise "unter Wasser": 2013 war mengenmäßig ein gutes Jahr, die Preise gingen aber ordentlich zurück.

Obststatistik 2013: Apfelpreise nicht ganz "oben auf"

Der Raiffeisenverband hat die jährliche Obstatistik über das Geschäftsjahr 2013 / 2014 veröffentlicht. Fazit: hohe Menge, niedrige Preise.

Apfelpreise "unter Wasser": 2013 war mengenmäßig ein gutes Jahr, die Preise gingen aber ordentlich zurück.

Insgesamt wurden 2013 mit einer Menge von 1 Million und 22.000 Tonnen um 17,5 Prozent mehr Äpfel an die Obstgenossenschaften angeliefert als noch aus der Ernte 2012. Das hat sich auch auf die Auszahlungspreise für die Bauern ausgewirkt. So wurden an die 6.500 Mitglieder und Lieferanten für die Ernte 2013 insgesamt 414 Mio. Euro und damit um 43 Mio. Euro weniger ausbezahlt als noch für die Ernte 2012.

Preise sinken um ganze 23 Prozent

Der durchschnittliche Auszahlungspreis (ohne Agriosbeitrag und Versicherungsentschädigung) betrug 40,36 Cent/kg und für das Tafelobst allein 45,68 Cent/kg. Damit sanken die Auszahlungspreise im Vergleich zum Vorjahr um durschnittlich ganze 23 Prozent. Für Bio-Tafelobst erhielten die Bauern im Vergleich zum konventionellen Tafelobst pro Kilogramm im Schnitt um 25 Cent mehr ausbezahlt.

Beim konventionellen Obst erzielte die Sorte Pink Lady mit 73 Cent/kg den höchsten Auszahlungspreis, beim Bio-Obst die Sorte Gala mit knapp 95 Cent.

Zum Zeitpunkt der Ernte gehörten dem Raiffeisenverband alle 26 in Südtirol tätigen Obst- und Gemüsebaugenossenschaften an, von denen 21 für die Obststatistik berücksichtigt wurden.

Arbeiten Sie mit ...

Treten Sie mit uns in Kontakt oder tragen Sie zum Erfolg des Portals bei.

Sie haben Fragen zum Genossenschaftswesen oder Anregungen zum Nachrichtenportal? » mehr

© Raiffeisenverband Südtirol  |  MwSt.-Nr. 00126940212  |  Service Center: 800 031 031
web by Konverto