Finanzen
Verbandsnachricht
Gründungssitzung des neuen Koordinierungsausschusses der Sozialgenossenschaften.

Sozialgenossenschaften bündeln ihre Kräfte

Ende November wurde im Raiffeisenverband der neue Koordinierungsausschuss der Sozialgenossenschaften gegründet. Damit wird die Interessenvertretung gestärkt.

Gründungssitzung des neuen Koordinierungsausschusses der Sozialgenossenschaften.

In den letzten Jahren haben die Sozialgenossenschaften bereits über die „Plattform Sozialgenossenschaften“ den regelmäßigen gegenseitigen Informationsaustausch zu relevanten Themen gepflegt und erweitert. Aufgrund der unterschiedlichen Geschäfts- und Tätigkeitsfelder sind die Sozialgenossenschaften eine sehr heterogene  Mitgliedergruppe des Raiffeisenverbandes.

Mit dem neuen Koordinierungsausschuss, der über eine eigene Geschäftsordnung verfügt, wird die Zusammenarbeit der Sozialgenossenschaften nun institutionalisiert, auf eine neue Ebene gehoben und gleichzeitig auch die Interessenvertretung und Sichtbarkeit der eigenen Tätigkeit wirkungsvoll verstärkt.

Ziele und Aufgaben

Ziel des neuen Koordinierungsausschusses ist es, die Kräfte im Bereich Soziales zu bündeln, den Informationsaustausch zu verbessern, Synergieeffekte zu schaffen und als Interessenvertretung mit einer Stimme  zu sprechen. Zu den Aufgaben gehören laut Geschäftsordnung u. a. der periodische Erfahrungsaustausch, die Vertiefung der Zusammenarbeit, die Verbesserung der Tätigkeiten und Dienstleistungen, die Abstimmung gemeinsamer Aktivitäten und die Förderung des Genossenschaftswesens im Bereich Soziales.

Bedeutung der Sozialgenossenschaften steigt

Verbandsobmann Herbert Von Leon, der dem neuen Koordinierungsausschuss vorsteht, betonte bei der Gründung am 29. November im Raiffeisenhaus in Bozen die wachsende Bedeutung der Sozialgenossenschaften nicht nur für den Raiffeisenverband sondern generell in der Gesellschaft, weil sie sehr zukunftsträchtige Tätigkeitsfelder abdecken.

Generaldirektor Paul Gasser forderte die Mitglieder des Koordinierungsausschusses auf, sich aktiv einzubringen, gemeinsame Anliegen aufzuarbeiten und die entsprechende Interessenvertretung der Sozialgenossenschaften wahrzunehmen.

Die Vertreter der Sozialgenossenschaften betonten unter anderem, dass die Vernetzung immer wichtiger werde und gemeinsame Anliegen nur als Gruppe effizient vorangebracht werden könnten. Zudem unterstrichen sie die Bedeutung einer guten Beratung und Unterstützung der Sozialgenossenschaften, damit diese vermehrt auch ihre wirtschaftliche Tätigkeit ausbauen könnten.

Sektoren und Mitglieder

Den Koordinierungsausschuss der Sozialgenossenschaften bilden folgende Mitglieder, welche auch die verschiedenen Tätigkeitsfelder bzw. Sektoren vertreten:

  • Pflege & Therapie: Barbara Pizzinini (EOS), Stefan Hofer (Handicar) und Heinz Senoner (Südtiroler Kinderdorf); 
  • Kleinkinderbetreuung: Judith Vonmetz (Tagesmütter); Karin Schölzhorn (Mit Bäuerinnen lernen, wachsen, leben); 
  • Seniorenbetreuung: Martin Telser (Altenheim Eden); 
  • Arbeitsintegration/SG Typ B: Sigrid Regensberger (Vergiss mein nicht); 
  • Fairer Handel: Hans Schwingshackl (Weltladen Twigga); 
  • Sonstige: Mario Marcone (Promos).

Zudem gehören dem Koordinierungsausschuss Verbandsobmann Herbert Von Leon, Generaldirektor Paul Gasser, der Leiter der Hauptabteilung Unternehmensberatung für Waren- und Dienstleistungsgenossenschaften Karl Heinz Weger und die Unternehmensberaterin für Sozialgenossenschaften Astrid Kuprian an.

Der neue Koordinierungsausschuss fungiert als Bindeglied zwischen Sozialgenossenschaften und Raiffeisenverband und wird mindestens fünf Mal jährlich tagen.

Arbeiten Sie mit ...

Treten Sie mit uns in Kontakt oder tragen Sie zum Erfolg des Portals bei.

Sie haben Fragen zum Genossenschaftswesen oder Anregungen zum Nachrichtenportal? » mehr

© Raiffeisenverband Südtirol  |  MwSt.-Nr. 00126940212  |  Service Center: 800 031 031
web by Konverto