Finanzen
Finanzen
Friedrich Caspers mit RVS-Generaldirektor Paul Gasser (links) und Assimoco-Generaldirektor Ruggero Frecchiami (rechts) Fotonachweis R+V Allgemeine Versicherung AG

R+V Versicherung: Friedrich Caspers verabschiedet

Vergangenen Dezember wurde in Wiesbaden der Vorstandsvorsitzende der R+V Versicherung AG Friedrich Caspers in den verdienten Ruhestand verabschiedet.

Friedrich Caspers mit RVS-Generaldirektor Paul Gasser (links) und Assimoco-Generaldirektor Ruggero Frecchiami (rechts) Fotonachweis R+V Allgemeine Versicherung AG

Nach zehn Jahren an der R+V-Spitze trat Friedrich Caspers, Vorstandsvorsitzender der R+V Versicherung AG und Aufsichtsratsvorsitzender der Erstversicherungsgesellschaften im R+V Konzern, mit Jahresende in den Ruhestand.

Seit Mai 2006 stand Caspers an der Spitze des zur genossenschaftlichen FinanzGruppe Volksbanken Raiffeisenbanken gehörenden Versicherers. Nachfolger von Friedrich Caspers als Vorstandsvorsitzender der R+V Versicherung AG ist Norbert Rollinger, der seit 2009 dem Vorstand der R+V Versicherung AG angehört.

R+V nachhaltig gestärkt

Die zehnjährige Amtszeit des scheidenden R+V-Vorstandsvorsitzenden war geprägt durch nachhaltiges, ertragsorientiertes und marktüberdurchschnittliches Wachstum. Caspers hat den genossenschaftlichen Versicherer erfolgreich durch die Finanzmarkt- und Staatsschuldenkrise gelenkt und die Position von R+V als eines der führenden und finanzstärksten Versicherungsunternehmen Deutschlands deutlich ausgebaut.

Heute ist R+V sowohl der zweitgrößte Lebensversicherer wie auch der zweitgrößte Schaden-/Unfallversicherer in Deutschland. Der Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR) sowie des Deutschen Genossenschafts- und Raiffeisenverbandes (DGRV) Uwe Fröhlich lobte die Verdienste Caspers um die Genossenschaftliche FinanzGruppe Volksbanken Raiffeisenbanken und verlieh ihm mit der Raiffeisen/Schulze-Delitzsch-Medaille in Gold die höchste Ehrung im deutschen Genossenschaftswesen.

Enge Beziehung mit Südtirol

Zu den Gästen der Abschiedsfeierlichkeiten in Wiesbaden zählte auch der Generaldirektor des Raiffeisenverbandes Paul Gasser. Der Raiffeisenverband ist gemeinsam mit dem nationalen Dachverband Confederazione Cooperative Italiane (C.C.I.) in Rom und dem deutschen Genossenschaftsversicherer R+V in der Versicherungsgruppe Assimoco stark engagiert und in die Führung der Assimoco-Gesellschaften eingebunden. Der Kontakt zwischen R+V Versicherung, Assimoco und Raiffeisen Südtirol besteht seit vielen Jahren, wobei Südtirol bereits mehrfach eine Mittlerrolle zwischen den deutschen und italienischen Versicherungspartner übernehmen konnte.

AG BRV-Präsident Uwe Fröhlich (rechts) ehrte Friedrich Caspers (R+V) mit der Raiffeisen/Schulze-Delitzsch-Medaille in Gold. Fotonachweis R+V Allgemeine Versicherung

Arbeiten Sie mit ...

Treten Sie mit uns in Kontakt oder tragen Sie zum Erfolg des Portals bei.

Sie haben Fragen zum Genossenschaftswesen oder Anregungen zum Nachrichtenportal? » mehr

© Raiffeisenverband Südtirol  |  MwSt.-Nr. 00126940212  |  Service Center: 800 031 031
web by Konverto