Aktuell
Finanzen
Das Team des Fachbereiches Aus- und Weiterbildung im Raiffeisenverband Südtirol bei der Vorstellung des Bildungsprogramm 2020/21.

Brücken bauen

„Building Bridges“, Brücken bauen, so lautet das Motto des eben erschienenen Bildungsprogrammes des Fachbereichs Aus- und Weiterbildung im Raiffeisenverband Südtirol, das vor kurzem beim Bildungstag in der Kellerei Kaltern vorgestellt wurde. Das neue Bildungsprogramm ist ein Spiegelbild für künftig besonders gefragte Kompetenzen.

Das Team des Fachbereiches Aus- und Weiterbildung im Raiffeisenverband Südtirol bei der Vorstellung des Bildungsprogramm 2020/21.

Alle zwei Jahre erarbeitet der Fachbereich Aus- und Weiterbildung im Raiffeisenverband Südtirol ein neues Bildungsprogramm für Mitarbeiter und Führungskräfte der Raiffeisengeldorganisation. Das „Building Bridges“ im Titel der aktuellen Ausgabe steht für Brücken im übertragenen Sinne: die Verbindung zwischen Digitalisierung und Mensch und der Übergang zwischen traditioneller Arbeitswelt und der neuen Art der Arbeit, die auch „New Work“ bezeichnet wird.

Das Motto „Building Bridges“ bringt das Ziel des aktuellen Bildungsangebotes klar auf den Punkt. Sandra Wess, Teamkoordinatorin des Fachbereiches Aus- und Weiterbildung im Raiffeisenverband Südtirol, meint dazu: „Die Arbeits- und Lebenswelten der Menschen haben sich durch die Digitalisierung und die ständige technologische Weiterentwicklung massiv verändert. Wir sehen in der Aus- und Weiterbildung eine große Chance, unsere Mitarbeiter durch Zeiten der Veränderung zu begleiten und fit für die Zukunft zu machen“, so die Teamleiterin für Aus- und Weiterbildung.

Auf die Frage, ob mit dem angebotenen Bildungsprogramm der Übergang in die neue Arbeitswelt gelingen wird, kommt ein klares „Ja“. Wess: „Unser Bildungsprogramm vermittelt Schlüsselkompetenzen und bietet das Rüstzeug, das für eine gelingende Verbindung zwischen Institutionen, technischen Bauten und den Menschen notwendig ist. Es befähigt unsere Mitarbeiter weiterhin gut und effizient zu arbeiten. Das ist wichtig, damit die Funktion als Ganzes erhalten werden kann.“

Sandra Wess, Teamkoordinatorin des Fachbereiches Aus- und Weiterbildung im Raiffeisenverband Südtirol
Claudia Muigg, Beraterin der Agentur "dieBeraterinnen" aus Innsbruck

„New Work“ und Nachhaltigkeit

„New Work“ bezeichnet die neue Art der Arbeit und hat mit Digitalisierung und den entsprechenden Auswirkungen auf die Arbeitswelt zu tun. In Zukunft werden immer häufiger Maschinen die Arbeit von Menschen besser verrichten. Dies bleibt nicht ohne Auswirkung auf Menschen, erklärt die Expertin Claudia Muigg, von der Agentur dieBeraterinnen aus Innsbruck, die am Bildungstag des Raiffeisenverbandes referierte: „Vor allem im Arbeitsleben beginnt der Mensch wieder stärker über den Sinn seiner Arbeit nachzudenken und stellt sich die Frage: Wenn uns die Maschine nicht braucht, wofür brauchen wir dann die Arbeit?“ Damit wird der Mensch wieder auf sein Menschsein zurückgeworfen. Muigg zufolge ist in der Arbeitswelt derzeit ein epochaler Umbruch im Gange: „Es gilt Abschied zu nehmen von der rationalen Leistungsgesellschaft, weil das Zeitalter der Kreativökonomie angebrochen ist“, sagt sie und betont, dass künftig die Potenzialentfaltung eines jeden einzelnen Menschen im Mittelpunkt stehen wird.

Auch Nachhaltigkeit ist ein Thema, das in Zukunft immer wichtiger wird. In diesem Zusammenhang geht es etwa um Ethikal Banking und um nachhaltige Investmentstrategien. Das sind alternative Anlagen- und Finanzierungsmöglichkeiten ganz im Sinne von Friedrich Wilhelm Raiffeisen, dem Gründer der Genossenschaftsidee. Im Rahmen von zahlreichen Seminaren sollen sie vor allem den Verwaltungs- und Aufsichtsräten, Kundenberater und Geschäftsstellenleiter, näher gebracht werden.

Die Trainer Andreas Klement und Klaus Kubat stellten im zweiten Teil des Bildungstages die Erweiterung des Seminarangebotes des Raiffeisen Finanzplan vor, bei dem es auch um Erfahrungsaustausch und Fachinput gehen wird.

Der Bildungstag 2019 in der Kellerei Kaltern zeigte einmal mehr, wie wichtig es für den Fachbereich Aus- und Weiterbildung im Raiffeisenverband Südtirol ist, laufend Lerninhalte anzupassen und neue Lernformate auszuarbeiten.

Arbeiten Sie mit ...

Treten Sie mit uns in Kontakt oder tragen Sie zum Erfolg des Portals bei.

Sie haben Fragen zum Genossenschaftswesen oder Anregungen zum Nachrichtenportal? » mehr

© Raiffeisenverband Südtirol  |  MwSt.-Nr. 00126940212  |  Service Center: 800 031 031
web by Konverto