Aktuell
Finanzen
Die international erstplatzierten Bilder des 50. Jugendwettbewerbs gehalten von: V.l.n.r.: BVR-Präsidentin Marija Kolak, Moderator Willi Weitzel und Melanie Schmergal, Vorsitzende der internationalen Arbeitsgruppe "jugend creativ". Bildquelle: BVR / Foto: Marius Schwarz

Internationaler Raiffeisen Jugendwettbewerb: Südtirolerin unter den Preisträgern

Seit 50 Jahren inspiriert der Internationale Raiffeisen Jugendwettbewerb Kinder und Jugendliche zur kreativen Auseinandersetzung mit gesellschaftlich relevanten und jährlich wechselnden Themen. Die diesjährige Jubiläumsausgabe fand ihren krönenden Abschluss am 9. September in Berlin mit einer Preisträgerin aus Südtirol.

Die international erstplatzierten Bilder des 50. Jugendwettbewerbs gehalten von: V.l.n.r.: BVR-Präsidentin Marija Kolak, Moderator Willi Weitzel und Melanie Schmergal, Vorsitzende der internationalen Arbeitsgruppe "jugend creativ". Bildquelle: BVR / Foto: Marius Schwarz

Marie Therese Egarter, Schülerin der Grundschule Taisten, wird den 50. Internationalen Raiffeisen Jugendwettbewerb nie vergessen. Als eine von 650.000 Kinder hat sie ein Bild zum Thema "Was macht dich glücklich?" beim Wettbewerb eingereicht und bis zum Abschluss alle Wettbewerbsrunden erfolgreich durchlaufen. Beim digitalen Festakt mit Preisverleihung im TIPI AM KANZLERAMT in Berlin erhielt sie den zweiten Platz in der Altersgruppe I Grundschule verliehen.

Marie Therese Egarter (Mitte), Schülerin der Grundschule Taisten, mit ihrem Bild bei der Südtiroler Abschlussveranstaltung in Schloss Maretsch.
TV-Moderator Willi Weitzel stellt den über 700 weltweit digital zugschalteten Gästen des "jugend creativ"-Festakts die ausgezeichneten Werke der Kinder und Jugendlichen vor. Bildquelle: BVR / Foto: Marius Schwarz
Die internationalen Preisträger der aktuellen 50. Wettbewerbsrunde wurden mit dem goldenen Loop geehrt. Wie der Loop aussieht, zeigen (v.l.n.r.) Melanie Schmergal, Vorsitzende der internationalen Arbeitsgruppe "jugend creativ"; Marija Kolak, Präsidentin des BVR und Gastgeberin des internationalen Festakts sowie TV-Moderator und Reporter Willi Weitzel. Bildquelle: BVR / Foto: Marius Schwarz

Per Livestream konnten Zuschauer aus der ganzen Welt die Veranstaltung mitverfolgen, darunter möglicherweise der Dalai Lama, der in der Vergangenheit bereits einmal der Schirmherr war. Moderator Willi Weitzel zeigte sich beeindruckt von den Kunstwerken und verwies gleichzeitig auf die 50 Jahre Engagement von Volksbanken und Raiffeisenbanken für kreative Höhenflüge. Die Gastgeberin Marija Kolak, Präsidentin des Bundesverbandes der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR), diesjähriger Ausrichter der internationalen Abschlussveranstaltung, freute sich über die große Resonanz, die der Wettbewerb in den vergangenen 50 Jahren hatte. Sie unterstrich in ihrem Statement, wie wichtig Kreativitätsförderung für Schulen und Kinder sei: „Seit 1970 haben international schätzungsweise über 90 Millionen Kinder am Wettbewerb teilgenommen. Diese beeindruckende Zahl ist Ausdruck dafür, dass wir den richtigen Weg gehen und unser Engagement nicht nur einer Momentaufnahme glücklicher Kinder und Jugendlicher dient, sondern auch Entwicklungen nachhaltig fördert: die der Persönlichkeit, die Kreativität und das europäische Miteinander.“ Melanie Schmergal, Abteilungsleiterin Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit im BVR, Vorsitzende der internationalen Arbeitsgruppe des Jugendwettbewerbs #jugendcreativ, ergänzte, dass: „…Kreativitätsförderung bedeutet Selbstbewusstseinsförderung.“

Anerkennung für das Engagement kam auch von den Vertreterinnen und Vertreter der Volksbanken und Raiffeisenkassen aus den teilnehmenden Ländern, wie Finnland, Frankreich, Luxemburg, der Schweiz, Österreich und Italien (Südtirol), welche der Moderator Willi Weitzel über Videozuschaltung begrüßte. Herbert Von Leon, Obmann des Raiffeisenverbandes Südtirol, als Vertreter der italienischen Genossenschaftsbanken, freute sich, dass dieses kleine Land neben den großen Ländern am Wettbewerb teilnehmen kann und betonte: „Wir wollen als Genossenschaftsbanken einen Beitrag leisten, um die Kreativität von Kindern und Jugendlichen zu fördern und ihnen die Möglichkeit bieten, sich auf kreative Weise mit gesellschaftlich relevanten Themen auseinander zu setzen.“ Erst in der Vorwoche war die Südtiroler Schlussveranstaltung des Wettbewerbes im Schloss Maretsch in Bozen, über die Bühne gegangen.

Neben Bankenpräsidenten aus den teilnehmenden Ländern nahmen auch prominente Gäste aus Politik und Kultur an der Veranstaltung teil. So gratulieren Karl-Heinz Lambertz, Parlamentspräsident der Deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens, sowie Schauspielerin Iris Berben, Schirmherrin der Jubiläumsrunde, per Grußbotschaften zu 50 Jahren Jugendwettbewerb. Ein Preisträger der ersten Wettbewerbsrunde aus dem Jahr 1970 wurde ebenfalls live zugeschaltet.

Mit seinen bis dato über 90 Millionen Teilnehmern bleibt der Internationale Jugendwettbewerb nicht nur der weltweit größte Jugendwettbewerb seiner Art, sondern auch das traditionsreichste privatwirtschaftliche Engagement zur nachhaltigen Kreativitätsförderung von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Mit seinem länderübergreifenden Ansatz unterstützt der Jugendwettbewerb auch den europäischen Gedanken und das Miteinander.

Die Idee für den internationalen Kreativwettbewerb für Kinder und Jugendliche ist im Jahr 1968 während der Feierlichkeiten des 150. Geburtstages von Friedrich Wilhelm Raiffeisen entstanden und ging bereits zwei Jahre später unter dem Namen ""jugend creativ" in mehreren Ländern an den Start. Über die Jahre hat der Wettbewerb Biografien beeinflusst, Generationen begeistert und das Schulleben mitgeprägt. 1993 wurde "jugend creativ" mit einem Eintrag ins Guinness-Buch der Rekorde gekürt; 2009 als ein offizielles Projekt der UN-Dekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung" ausgezeichnet. Jährlich setzen sich neue prominente Unterstützer für diese nichtwerbliche Fördermaßnahme ein, darunter waren Wernher von Braun, Leonard Bernstein, Astrid Lindgren, Michael Ende, der 14. Dalai Lama, Sir Peter Ustinov und aktuell Iris Berben.

Arbeiten Sie mit ...

Treten Sie mit uns in Kontakt oder tragen Sie zum Erfolg des Portals bei.

Sie haben Fragen zum Genossenschaftswesen oder Anregungen zum Nachrichtenportal? » mehr

© Raiffeisenverband Südtirol  |  MwSt.-Nr. 00126940212  |  Service Center: 800 031 031
web by Konverto