Sonstige
Zentralverband der italienischen Genossenschaftsbanken
"La cooperazione, il piú moderno dei sistemi economici", betonte Prof. Enrico Letta auf der diesjährigen Vollversammlung der Federcasse in Rom, hinsichtlich der Aktualität dieser Unternehmensform.

Federcasse Vollversammlung

Ende November fand in Rom die Vollversammlung von Federcasse, dem Zentralverband der italienischen Genossenschaftsbanken, statt. Thematisch ging es dabei um die Vollendung der Bankenunion und die Herausforderungen durch eine starke Reglementierung im Bankensektor.

"La cooperazione, il piú moderno dei sistemi economici", betonte Prof. Enrico Letta auf der diesjährigen Vollversammlung der Federcasse in Rom, hinsichtlich der Aktualität dieser Unternehmensform.

„L’Europa é indispensabile, purché differente“ (Ü.d.A. Europa ist unverzichtbar, solange es anders ist) – so der Titel der diesjährigen Vollversammlung des Zentralverbandes der italienischen Genossenschaftsbanken, Federcasse. Über 400 Delegierte und Vertreter von genossenschaftlich organisierten Banken aus ganz Italien (u.a. Bancari Cooperativi Iccrea Banca, Cassa Centrale Banca, Südtiroler Raiffeisenkassen) fanden sich Ende November in Rom ein, um auf das abgelaufene Geschäftsjahr zurück zu blicken.

Augusto Dell'Erba, Präsident von Federcasse, verlas den offiziellen Bericht und unterstrich dabei die Bedeutung der gesamteuropäischen Bankenunion: „Es ist der einzig mögliche Weg, um eine unabhängige, ausgeglichene, demokratische und liberale Entwicklung Europas zu gewährleisten“, meinte der Präsident. In Bezug auf die Reglementierung im Bankensektor hofft er auf die Umsetzung von sieben Leitlinien, wie sie auch vom Europäischen Ausschuss für Systemrisiken oder EU-Systemrisiko-Rat (ESRB) vorgeschlagen werden.

Das 110jährige Bestehen von Federcasse, gegründet in Brescia im September 1909 als „Federazione nazionale delle Casse Rurali cattoliche“, bot Anlass zu zahlreichen Würdigungen. In diesem Zusammenhang präsentierte der Historiker und Dozent der Università Cattolica del Sacro Cuore, Pietro Cafaro, das Buch: „Volare Alto. Federcasse 1909-1914. Genesi di un’Associazione tra urgenze politiche e visioni alternative dell’economia (Edizioni Ecra)."

Enrico Letta, bekannter Direktor der Paris School of International Affairs, legte in seinen Ausführungen zum Thema: „L’Europa che serve ai cittadini europei e al mondo. Competitiva, inclusiva, cooperativa“ seine Vorstellung von der künftigen Ausrichtung von Europa dar.

Schließlich genehmigten die Versammelten einstimmig den Abschlussbericht, die vorgestellte Bilanz des abgelaufenen Geschäftsjahres und die Vorschau für das kommende Jahr mit den geplanten statutarischen Änderungen.

Mehr Informationen dazu auf der Homepage der Federcasse

Arbeiten Sie mit ...

Treten Sie mit uns in Kontakt oder tragen Sie zum Erfolg des Portals bei.

Sie haben Fragen zum Genossenschaftswesen oder Anregungen zum Nachrichtenportal? » mehr

© Raiffeisenverband Südtirol  |  MwSt.-Nr. 00126940212  |  Service Center: 800 031 031
web by Konverto