Kurznachrichten

Kurznachricht

26.10.2020

Den Bräuchen zu Ehren

Der Brauchtumskalender der Bäuerinnen stellt Südtiroler Bräuche vor. Auftakt ist der 26. Oktober, der Nationale Tag des Brauchtums.

„Wir müssen unsere Bräuche, unsere Rituale und unsere Traditionen bewahren, denn sie sind unser Volksgut“, plädiert Landesbäuerin Antonia Egger. Seit 40 Jahren sieht die Südtiroler Bäuerinnenorganisation dies als ihren Auftrag. Bereits 2014 hat die Bäuerinnenorganisation die Initiative zur Einführung eines „Internationalen Tages des Brauchtums“ gestartet. Sie wurde von mehreren politischen Vertretern unterstützt. Voriges Jahr wurde durch die italienische Regierung der Nationale Tag des Brauchtums (Giornata nazionale del folklore e delle tradizioni popolari) eingeführt und der 26. Oktober als Nationaler Tag des Brauchtums festgelegt. 

Die Bäuerinnenorganisation hat den Nationalen Tag des Brauchtums zum Anlass genommen, einen Brauchtumskalender der Bäuerinnen vorzustellen. „Wir möchten damit die Möglichkeit bieten, ein ganzes Jahr lang an unsere Vielfalt an Bräuchen erinnert zu werden,“ so Landesbäuerin Egger. Jede Woche wird ein Brauch kurz vorgestellt, mit dem Ziel, den einen oder anderen Brauch in der Familie oder im Dorf aufleben zu lassen oder wenigstens daran zu denken – unseren Bräuchen zu Ehren!
Anmeldung für den Brauchtumskalender der Bäuerinnen ab Montag, 26. Oktober 2020: www.baeuerinnen.it


Ein alter Brauch: Gebratene „Keschtn“ gehören zum Törggelen dazu.


Arbeiten Sie mit ...

Treten Sie mit uns in Kontakt oder tragen Sie zum Erfolg des Portals bei.

Sie haben Fragen zum Genossenschaftswesen oder Anregungen zum Nachrichtenportal? » mehr

© Raiffeisenverband Südtirol  |  MwSt.-Nr. 00126940212  |  Service Center: 800 031 031
web by Konverto