|

NaveS eröffnet Geschäft in Waidbruck

Die Nahversorgungsgenossenschaft Südtirol (NaveS) hat am 10. Mai ein weiteres Geschäft in der Gemeinde Waidbruck eröffnet. Sie verfügt damit landesweit über 17 Filialen. 


Nahversorgung sichern

Obmann Georg Mayr begrüßte bei der Eröffnung viele Kunden, Lieferanten und Ehrengäste. Er betonte, dass die Genossenschaft mit der Eröffnung des Geschäfts in Waidbruck ihrem statutarischen Zweck nachkommt, die Nahversorgung im ländlichen Raum auf Dauer zu sichern. Die Gemeinde Waidbruck zählt lediglich 230 Einwohnerinnen und Einwohner, sodass zu hoffen sei, dass auch Familien von den Nachbargemeinden Lajen, Barbian und Kastelruth zum Einkaufen kommen. 

Hochwertige und günstige Lebensmittel

Einen besonderen Dank richtete der Obmann an die früheren Inhaber Peter und Agnes Tammerle, die das Lebensmittelgeschäft über vier Jahrzehnte erfolgreich geführt hatten. Der Präsident des Einkaufskonsortiums SAIT, Renato Dalpalù, hob hervor, dass es oberstes Ziel sei, die in Trentino-Südtirol bestehenden Konsumgenossenschaften mit qualitativ hochwertigen und dennoch günstigen Lebensmitteln zu beliefern. 

Bürgermeister Philipp Kerschbaumer zeigte sich sehr erfreut, dass die Nahversorgungsgenossenschaft das Geschäft in Waidbruck weiterführt und wünschte ihr viele zufriedene Mitglieder und Kundinnen und Kunden.

Eingang zum neuen Geschäft in Waidbruck, im Bild von links: NaveS-Obmann Georg Mayr, SAIT-Präsident Renato Dalpalù, Mitgliederbetreuer Karl Heinz Weger vom Raiffeisenverband, NaveS-Geschäftsführer Daniel Wierer, Vizebürgermeister Oswald Rabanser, SAIT-Direktor Luca Picciarelli, die früheren Geschäftsinhaber Peter und Agnes Tammerle und Bürgermeister Philipp Kerschbaumer