Aktuell
Raiffeisenverband
Paul Gasser, Generaldirektor Raiffeisenverband Südtirol: "Mit unserem Bildungsprogramm wollen wir Mitarbeiter und Führungskräfte der Mitgliedsgenossenschaften auf dem Weg des Wandels begleiten."

Digitales Neuland: Das neue RVS-Bildungsprogramm

Das neue Bildungsprogramm für Waren- und Dienstleistungsgenossenschaften im Raiffeisenverband Südtirol ist da. Bereits zum zweiten Mal ist es für zwei Jahre angelegt und wieder geht es um Veränderung.

Paul Gasser, Generaldirektor Raiffeisenverband Südtirol: "Mit unserem Bildungsprogramm wollen wir Mitarbeiter und Führungskräfte der Mitgliedsgenossenschaften auf dem Weg des Wandels begleiten."

Dieses Mal erscheint das Bildungsprogramm der Abteilung Bildungswesen im Raiffeisenverband Südtirol im Jubiläumsjahr von F.W. Raiffeisen, Begründer der Raiffeisen Genossenschaften. Er hätte heuer seinen 200sten Geburtstag gefeiert. Anlass genug, um sich der Aktualität seiner Ideen bewusst zu werden.

In Zeiten großer Veränderungen setzte er auf die Mündigkeit der Menschen, förderte sie als eigenständig denkende und handelnde Wesen und baute auf die Solidarität der Gemeinschaft. Genau das möchte der Raiffeisenverband Südtirol ebenfalls. Paul Gasser, Generaldirektor des Raiffeisenverbandes Südtirol: "Mit unserem Bildungsprogramm wollen wir Mitarbeiter und Führungskräfte der Mitgliedsgenossenschaften auf dem Weg des Wandels begleiten." Im Angebot stehen daher bedarfsgerechte, innovative Veranstaltungen, die Menschen in Genossenschaften fit für die Zukunft machen.

Wie vor 200 Jahren geht Wandel heute von technischen Errungenschaften aus: die Digitalisierung hat eine Entwicklung eingeleitet, die sich auch auf das Verhalten der Menschen - im Privaten und im Beruf - auswirkt. Auch die fortschreitende Internationalisierung der Märkte stellt Unternehmen derzeit vor großen Herausforderungen. Sandra Wess, Leiterin der Abteilung Bildungswesen im Raiffeisenverband Südtirol, ist überzeugt, dass: "... mit Bildungsarbeit die Entwicklung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in die Wege geleitet werden kann." Mit Bildung kann sogar die Angst vor Neuerungen abgefangen und Orientierung gegeben werden, sagt sie. Das ist auch der Grund, warum der Schwerpunkt des Bildungsprogrammes 2018-2020 auf Digitalisierung und Internationalisierung liegt.

Das Ziel der Abteilung Bildungswesen ist es, Lerninhalte laufend an die Bedürfnisse der Mitgliedsgenossenschaften anzupassen und neue Lernformate zu entwickeln: "Es geht darum, dass Genossenschaften in kontinuierlicher Weise neue Kompetenzen aufbauen können", ergänzt Lukas Varesco, Mitarbeiter der Abteilung Bildungswesen im Raiffeisenverband Südtirol.

Die Expertin für Genossenschaftswesen Theresia Theurl, Univ.-Professorin am Institut für Genossenschaftswesen an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster, ist zuversichtlich, dass besonders Genossenschaften die Erschließung des "Digitalen Neulandes" gelingen wird: "Weil Genossenschaften seit jeher ein kooperatives Geschäftsmodell verfolgen, erleichtert ihnen die Digitalisierung ihre Arbeitsteilung zu verbessern und damit wettbewerbsfähiger zu werden. Genossenschaften sind es gewohnt zu teilen und in Netzwerken zusammenzuarbeiten. Dies wird durch die Digitalisierung erleichtert und unterstützt."

Bildungsprogramm 2018-2020

Das Bildungsprogramm 2018-2020 richtet sich an Führungskräfte, Mandatare und Mitarbeiter in den Genossenschaften des Waren- und Dienstleistungsbereichs. Die einzelnen Veranstaltungen sind praxisorientiert und auf die Bedürfnisse der Mitglieds-Genossenschaften zugeschnitten. Zusätzlich werden bei Bedarf individuelle Bildungsmaßnahmen organisiert und deren Umsetzung vor Ort unterstützt.

Thematisch ist das Programm in sechs Bereiche gegliedert:

  • Normativer Bereich (Steuerrecht, Arbeitsrecht, Personalwesen, Lebensmittelrecht, Gesellschaftsrecht, Hygienestandard HACCP und Arbeitssicherheit).
  • Fachspezifischer Bereich (Betriebswirtschaft, Logistik, Etikettierung von Lebensmitteln, Allergenemanagement, Kostenrechnung, Innovation, Energiewirtschaft und diverse Verkaufsmethoden und -strategien)
  • Management und Führung (strategisches Management, Leadership, Change Management und diverse Führungsinstrumente, Projektmanagement, Fanmanagement und Teamentwicklung)
  • Persönlichkeitsentwicklung (Kommunikation, Konfliktmanagement, mentales Training, Gesundheit und Eigenmotivation)
  • Raiffeisen.goes.gsund (betriebliche Gesundheitsförderung)
  • Arbeitstechniken (Arbeitsorganisation, Zeit- und Selbstmanagement, Präsentationstechnik, Öffentlichkeitsarbeit, Office-Programme und Sprachen)

Weitere Informationen erteilt die Abteilung Bildungswesen im Raiffeisenverband Südtirol: Tel. 0471-945450.

Nach oben

Arbeiten Sie mit ...

Treten Sie mit uns in Kontakt oder tragen Sie zum Erfolg des Portals bei.

Sie haben Fragen zum Genossenschaftswesen oder Anregungen zum Nachrichtenportal? » mehr

© Raiffeisenverband Südtirol  |  MwSt.-Nr. 00126940212  |  Service Center: 800 031 031