Aktuell
Wein
Noch dauert es einige Monate, bis die ersten Weine des Jahrgangs 2019 in den Handel kommen. Jetzt schon absehbar ist, dass die Qualität passt.

Kellerei Bozen: „Spitzenqualität trotz Hagelschäden“

224 Mitglieder und das Team der Kellerei Bozen rangen dem anspruchsvollen Jahrgang 2019 eine hohe Qualität ab. Den massiven Hagelschäden im Sommer zum Trotz. Das teilt die Spitze der Kellerei vor Beginn der neuen Verkaufssaison mit. Gleichzeitig öffnet sich die Kellerei Bozen mit ihrem Führungsprogramm 2020 verstärkt in Richtung der einheimischen Bevölkerung.  

Noch dauert es einige Monate, bis die ersten Weine des Jahrgangs 2019 in den Handel kommen. Jetzt schon absehbar ist, dass die Qualität passt.

Im Angesicht der Unwetterschäden im Vorjahr kommt schnell Weltuntergangsstimmung auf. Mittlerweile lässt sich ein klareres Bild vom Jahrgang zeichnen. Schließlich ruhen die Weine in den Fässern und offenbaren schön langsam ihr Potenzial. „Wir können eins mit Gewissheit sagen: die Qualität passt“, so Kellermeister Stephan Filippi. Dies sei vor allem dem Fleiß und dem unermüdlichen Einsatz der Mitglieder in den Weinbergen in der Zeit zwischen den Unwettern im August und der Lese der Trauben zu verdanken, meint er. „Es waren sehr viele Extra-Arbeitsstunden nötig, um besonders stark beschädigte Beeren händisch zu entfernen und den Großteil der Ernte zu retten“. Die Rückgänge bei der Weinmenge liegen laut Filippi im Bereich von 20 Prozent, bei Gewürztraminer und Lagrein zwischen 30 und 40 Prozent. „In der Kellerei hat uns neueste Technik dabei unterstützt, das Traubenmaterial besonders schonend weiterzuverarbeiten“, so Filippi
Als herausragend bezeichnet Filippi die Qualität der Weißweinsorten Chardonnay, Sauvignon, Grauburgunder und Gewürztraminer. Unter den Roten sei vom Vernatsch außerordentlich viel zu erwarten, auch Merlot und Cabernet würden sich sehr interessant entwickeln. „Ich denke, dass uns der Jahrgang 2019 als herausfordernd, aber auch spannend in Erinnerung bleiben wird“, so die Einschätzung des Experten.

Führungen an den Wochenenden

Während es noch einige Monate dauert, bis die ersten Weine des Jahrgangs 2019 in den Handel kommen, können Interessierte schon jetzt die neue Kellerei Bozen im Stadtteil Moritzing besichtigen – und zwar ab sofort auch an den Wochenenden. „Wir haben uns dazu entschlossen, an jedem Freitagnachmittag und an jedem zweiten Samstag Führungen anzubieten – jeweils nach vorheriger Anmeldung direkt bei der Kellerei“, so Geschäftsführer Klaus Sparer. „Wir richten uns mit den Führungen in erster Linie an die einheimische Bevölkerung, die einen tieferen Einblick in die moderne Weinproduktion erhalten und unsere Weine besser kennenlernen möchte. Wir würden uns freuen, wenn viele Weinbegeisterte unser neues Angebot in Anspruch nehmen.“ 
 

Arbeiten Sie mit ...

Treten Sie mit uns in Kontakt oder tragen Sie zum Erfolg des Portals bei.

Sie haben Fragen zum Genossenschaftswesen oder Anregungen zum Nachrichtenportal? » mehr

© Raiffeisenverband Südtirol  |  MwSt.-Nr. 00126940212  |  Service Center: 800 031 031
web by Konverto