Aktuell
Raiffeisenverband Südtirol
Friedrich-Wilhelm-Raiffeisen-Platz 1
Das Raiffeisenhaus Wien im 2. Wiener Gemeindebezirk ist der Sitz der Raiffeisen Holding Niederösterreich-Wien und gleichzeitig ein energieeffizientes Vorzeigebürohochhaus. (Foto: Georges Schneider)

Raiffeisenverband ist außerordentliches Mitglied

Im Rahmen der Generalversammlung des Österreichischen Raiffeisenverbandes (ÖRV) am 21. September in Wien wurde der Raiffeisenverband Südtirol offiziell als außerordentliches Mitglied im ÖRV aufgenommen.

Friedrich-Wilhelm-Raiffeisen-Platz 1
Das Raiffeisenhaus Wien im 2. Wiener Gemeindebezirk ist der Sitz der Raiffeisen Holding Niederösterreich-Wien und gleichzeitig ein energieeffizientes Vorzeigebürohochhaus. (Foto: Georges Schneider)

Der ÖRV ist die Interessenvertretung und Revisionsverband für die österreichische Raiffeisen-Gruppe. Seit kurzem ist der Raiffeisenverband Südtirol außerordentliches Mitglied des österreichischen Verbandes. Die Institutionalisierung einer bereits langjährigen Zusammenarbeit zwischen den Verbänden in Wien und Südtirol wurde gleich zu Beginn der Generalversammlung des ÖRV gewürdigt. Bei der Versammlung nahmen die Mitglieder aus den Bundesländern sowie vom Raiffeisenverband Südtirol Obmann Herbert Von Leon und Generaldirektor Paul Gasser teil. Nach der Begrüßung durch den Generalanwalt des ÖRV, Walter Rothensteiner, bedankte sich Von Leon für die Aufnahme als außerordentliches Mitglied und verwies auf die großen Gemeinsamkeiten zwischen den beiden Organisationen: „Die Ursprünge der ersten Raiffeisengenossenschaften in Südtirol reichen zurück in die Zeiten der Österreichischen Monarchie. Die Anbindung an den Österreichischen Raiffeisenverband erachten wir deshalb sowohl aus historischer Sicht als auch im Sinne unserer Zukunftssicherung für wichtig und wertvoll.“ Zudem sei es unter anderem mit der Unterstützung des Österreichischen Raiffeisenverbandes gelungen, die Autonomie der Raiffeisenkassen über die Schaffung eines institutsbezogenen Sicherungssystems (IPS) zu sichern. Generaldirektor Paul Gasser ist davon überzeugt, dass sich die Zusammenarbeit in vielen Bereichen künftig intensivieren und erweitern wird: „Wir möchten eine geordnete Anbindung an den Österreichischen Raiffeisenverband und auch ein bisschen Heimatgefühl beim Österreichischen Raiffeisenverband haben“, meinte Gasser.

Friedrich-Wilhelm-Raiffeisen-Platz 1
Raiffeisenhaus Wien (Foto: Georges Schneider)

Im Rückblick auf das bewegte Geschäftsjahr 2019 des ÖRV fanden die folgenden Meilensteine der ÖRV-Arbeit besondere Beachtung: die Funktionärs- und Mitarbeiterschulungen, die bereits abgeschlossenen Pakete für „Genossenschaften im Unterricht“, die Arbeit des Funktionärinnen-Beirates, die Bundesrevisorenkonferenz in Villach und die Verlängerung der APAB Bescheinigung für weitere fünf Jahre. Weitere Projekte des ÖRV waren  die Arbeitgebermarke und das Employer Branding. Damit möchte sich der ÖRV noch besser als attraktiver Arbeitgeber am Markt positionieren. Durch die Covidkrise verstärkt wurde unter anderem die Digitaloffensive. Im Bereich Weiterbildung konnte das MSC Studium für Premium Banking starten.

Bei der Vollversammlung des Österreichischen Raiffeisenverbandes wurde auch über das neue ÖRV-Leitbild abgestimmt, das Ergebnis eines ausführlichen Prozesses. Das neue Leitbild, das einstimmig angenommen wurde, richtet sich sowohl an die Mitarbeiter als auch an die Mitglieder, für die der ÖRV ein kompetenter Dienstleister sein will. Demnach sieht sich der ÖRV als kraftvolle Plattform und Impulsgeber für Raiffeisen und die Genossenschaftsidee, kompetenter Dienstleister für seine Mitglieder und verlässlicher Arbeitgeber mit Haltung und Perspektive.

Bei der Vollversammlung wurde der Jahresabschluss einstimmig genehmigt.

Arbeiten Sie mit ...

Treten Sie mit uns in Kontakt oder tragen Sie zum Erfolg des Portals bei.

Sie haben Fragen zum Genossenschaftswesen oder Anregungen zum Nachrichtenportal? » mehr

© Raiffeisenverband Südtirol  |  MwSt.-Nr. 00126940212  |  Service Center: 800 031 031
web by Konverto